Mon02202017

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Rundumschutz für die Haare

Erst einmal sollte man verstehen was für eine Haar struktur man hat, filigranes, dickes, schütteres, brüchiges Haar und so weiter. Es gibt wenige Dinge, welche respektiert werden sollten beim Zukauf eines Haarpflegeshampoos, einer Spülung wie auch Pflegeprodukten wie bspw. Haarkuren.

In erster Linie ist es jedoch bei Silikon-vakanten Shampoos so, dass sie beileibe nicht das einzelne Haar umschließen, wie etwa es bei einem Haarpflegeshampoo mit Silikonen der Sachverhalt ist. Gewöhnliche Haarinstandhaltungsprodukte, welche ohne Silikone angereichert sind, pflegen die Haare auch gut. Der Vorteil besteht darin, dass die Haare bei weitem nicht zwecklos beschwert werden wie auch das natürliche Haarvolumen vorhanden bleibt.

Am günstigsten ist es auszutesten, welches Haarerhaltungsshampoo die gesuchte Reaktion erzielt ebenso wie passend ist für dauerhafte Resultate, wie zum Beispiel das natürliche Nachfetten der Haare- wie noch der Kopfhaut. In vielen Erhaltungsprodukten wie zum Beispiel Haarkuren, Öle wie auch Spülungen, sind Silikone involviert, insofern sie die Haarstruktur verschliessen, die Haare insoweit leichter frisieren lassen, für mehr Brillanz sorgen oder gekräuseltes und widerspenstiges Haar bändigen.

Jedes einzelne Haar wird von Silikone eingefasst, verschlissene Stellen werden kompensiert beziehungsweise aufgefüllt, oder ebenso Spliss in den Haarspitzen mittels einer Art Auflage ummantelt und so resistiver gemacht.

Wer sich dennoch unentschlossen ist, ob und sofern ja, wie häufig er Haarwaschmittel mit Silikonen anwenden sollte, der kann eine einfache Untersuchung einleiten, mithin z. B.: Zweimal in der Woche ein Haarerhaltungsshampoo mit Silikonen anwenden und die restlichen Tage mit gewöhnlichem Haarerhaltungsshampoo die Haare waschen, mithin in der Zeit erfasst man, wie die Haar-Struktur sich entwickelt und so weiter. Gerne mag man ebenfalls nach Ermessen variieren, beiderartige Produkte intermittierend einsetzen. Das sollte man vorzugsweise nach eigenem Befinden beschließen.

Eines noch, sofern der Haarschopf coloriert werden soll, unabhängig von der gewünschten Tönung, sollte einige Tage vor der Tönung mit Silikon-freien Erhaltungsprodukten- und Haarwaschmitteln gepflegt wie noch gewaschen werden, da obendrein es möglich ist, dass die Farbe nicht so gut im Haar absorbiert wird, vermöge der Schutzschichten, welche vermöge Silikone die einzeln en Haare ummantelt haben, könnte das Farbergebnis nicht hinlänglich so intensiv ausfallen. Was allerdings keinesfalls heißen soll, das man Angst haben soll vor üppigen Farbgegensätzen.

Powered by

Powered by SkillZone