Wed07262017

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Führungsaufgaben und ökonomische Grundregeln

Die ökonomische Grundregel fordert ein Extremum an Leistungsfähigkeit, entweder bei feststehenden Mitteln ein Maximum an Leistungserbringung oder bei gegebenem Leistungsergebnis ein Minimum an Mitteln. Leistungsfähigkeit ist laufend die Relation zwischen Eintrag zu Output, zwischen Aufwendung und Ertrag, zwischen Kosten und Umschlag.

Um diese Relation brauchbar zu realisieren, wurde schon rechtzeitig durch die systematische Betriebsführung, so nannte man die ersten Vorgehensweisen der Wirtschaftswissenschaften um 1900, die Arbeitsteilung entdeckt (Division of Labor).

Arbeitsteilung heißt, dass keineswegs jeder alles macht, sondern gemäß seinen speziellen Eignungen allein die Teile, welche er exzeptionell gut beherrscht. Der nächste konsequente Schritt war darauffolgend, die Arbeit noch weiter zu zerteilen, sodass zusätzlich zu der Fähigkeit ebenfalls noch die Regelmäßigkeit die Kosten der Leistungserstellung weiter sinken ließ.

Zielstrebig weiter gedacht: die Arbeit in noch kleinere Initiativen aufzuteilen, sodass man sogar auf bestimmte Eignungen verzichten konnte, um hernach ungelernte und hierbei billige Mitarbeiter in kurzer Zeit mit der Tätigkeit bekannt zu machen.

In diesen Tagen wissen wir, dass Arbeitsteilung ihre Grenzlinien hat, und zwar dort, wo die ergiebigen Wirkungen durch die nachteiligen Folgen aufgehoben werden. Die des Weiteren ertragreichen Resultate, welche die Arbeitsteilung mit sich bringt, werden nunmehr vor allem in einer weltumspannenden Arbeitsteilung gesucht.

Die Kehrseite der Arbeitsteilung ist die Aufgabenvergabe; eine Führungsaufgabe, die die zweckmäßige Zuteilung von Aufgaben zu den Tauglichkeitsspannen der Mitwirkenden und die Koordination, mithin die Struktur der Beziehungen, zum Inhalt hat.


Stichworte dieser Kategorie:

Aufgabenübertragung als wirtschaftliche Grundregel

Verwaltung durch Erteilung   

Mit Zielen führen

Mitarbeiterförderung

Mitarbeiterrealisierung   

Gemeinschaftsarbeit herbeiführen

Gruppenstrukturen

Besonderheiten erfolgreicher Gemeinschaftsarbeit

Nützlichkeit von Gruppen

Powered by

Powered by SkillZone