Sat02252017

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Zusammenfassung der Zielsetzungen bei Auslandsinvestitionen II

Wie für die nationale als wiewohl für die weltumspannende Organisation ergeben sich die Zielvorstellungen prinzipiell identisch:

- Benefitstreben, Term der erwerbswirtschaftlichen Leitfaden (Struktur differenter Kennzeichen)

- Umsatzstreben (Marktanteil als Messgröße)

- Rentabilitätsbestreben (struktur-indifferent, Produktivität)

- Essenzerhaltung (Sicherung des Firmenpotenzials)

- Liquiditätswahrung

- Independenzstreben

- Fusion- und Zusammenwirkensstreben

- Imagestreben

- Machtstreben

- politische und soziale Anstrengungen

Die Streuungsbreite der regionalen Ziele macht sich bei der multinationalen Unternehmung in unterschiedlicher Extensionalität der einzelnen angeführten Bestrebungen und damit in einer divergenten Ausformung des Zielsystems für die Tätigkeiten der Subsysteme der Tätigkeitsländer bemerkbar.

Bspw. kann in einem Tätigkeitsland ein relativer Marktanteil und in einem anderen ein maximaler Marktanteil angestrebt werden.

Mit der Streuungsbreite der regionalen Ziele ist auch die Vorrangssetzung der einzelnen Ziele der Subsysteme angesprochen.

Während bei einem Teilsystem die Abfolge der zu erreichenden Ziele höchsterer Gewinn (1. Ziel), Sicherung des Betriebspotenzials (2. Ziel), Prestigestreben (3. Ziel) sein mag, kann sie bei einem zweiten lauten: Sicherung des Organisationspotenzials (1. Ziel), Prestige (2. Ziel), Gewinn (3. Ziel).

Bestimmungsgrößen für die Varianz der regionalen Ziele wie auch für die anderen Dimensionen, Inhalt und zeitliche Relation, sind vor allem auf die gemischten Umwelteinflüsse der Untersysteme der weltumspannenden Organisation zurückzuführen und deren durchgängige Änderung.

Die Zielentscheidungen der Organisation resultieren demnach immer auch aus dem Bestreben, eine mehr oder weniger starke Deckungsgleichheit der Betriebsziele mit den Deckelungen der jeweiligen Umwelt zu vollbringen.

Powered by

Powered by SkillZone