Mon07132020

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Finanzen

Inflationsfährnis und Geldentwertung

Das Inflationsfährnis beschreibt die Gefahr, dass der Investor ob einer Geldentwertung eine Vermögenseinbuße erleidet. Dem Wagnis unterliegt zum einen der Realwert des vorliegenen Eigentums, zum anderen der tatsächliche Ertrag, der mit dem Besitz erwirtschaftet werden soll.

Effektivzins als Ausrichtungsgröße

Fondsgesellschaft und Marktlage-Investmentanteilscheine

Investmentanteilscheine

Deutsche Definitionen für fremdländische Investitionsgesellschaften am bundesdeutschen Handelsplatz

Ausländische Investitiongesellschaften, welche Produkte in Deutschland öffentlich verkaufen,

Fonds - Verbriefung von Sondervermögen

"Fonds" sind ganz generalisierend gesprochen Kapital zur gemeinschaftlichen Disposition.

Rechtlich und kommerziell mögen derartige Fonds sehr voneinander abweichend gestaltet sein. So können sich beispielsweise Finanziers zu Personengesellschaften, beispielsweise einer KG, zusammentun, um kollektiv mit eigenen Mitteln und/oder mit Kreditmitteln konkrete Objekte zu kaufen bzw. zu realisieren.

Haftung - Selbstverwahrung von Papieren

Von einem Defizit ausgenommen, kann man indessen nicht zuletzt sonstige finanzielle Minderungen erleben. Z. B. durchleben Selbstverwahrer oftmals erst nach Jahren durch

Handelspapiere - Fremdstaatliche Eigentumspositionen

Finanziers sind einem Währungsfährnis ausgesetzt, sobald sie auf fremde Währung lautende Handelspapiere halten und der zugrunde liegende Wechselkurs sinkt. Vermöge der Aufwertung des Euro (Entwertung der Auslandswährung) verlieren die in Euro gewertten fremdstaatlichen Eigentumsspositionen an Wert.

Zum Kurswagnis landfremder Papiere kommt hierdurch das Währungsrisiko hinzu - auch sowie die Papiere an einer deutschen Aktienbörse in Euro gehandelt werden.

Anleihen und Wandlungsrecht

Sonderformen von Anleihen

Im Folgenden spezifizieren wir ausgewählte Anleiheprägungen, die besondere Rechte oder spezielle Nebenabreden integrieren, aber auch an eine zusätzliche Bezugsgröße verbunden sein mögen.

Wandelanleihen: „Aktien auf Abruf"

Die Wandelobligation ist ein verzinsliches Papier, welches typischerweise von Aktiengesellschaften emittiert wird.

Transferbeschränkungen und Länderrisiko

Länderrisiko und Transferrisiko

Vom Länderwagnis spricht man, wenn ein ausländischer Kreditnehmer ungeachtet eigener Bonität auf Grund vermisster Transferfähigkeit und -bereitwilligkeit seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht termingerecht oder schlechthin nicht leisten kann.

Das Länderrisiko umfasst auf der einen Seite die Fährnis einer ökonomischen, zum anderen die Gefahr einer politischen Unbeständigkeit.

Systematische Schuldverschreibung und Zertifikate

Unter der Benennung "Zertifikate" werden im Markt viele Produkte offeriert. Je nach Begeber können Zertifikate trotz komparabeler Ausstattung unterschiedliche Namen führen. Gleichermaßen kann es vorkommen, dass verschieden ausgestaltete Zertifikate gleiche oder verwandte Produkttitel tragen.

Spezialkonstrukt bei Wertpapieranleihen

Sonderkonstruktionen sind per exemplum Wertpapieranleihen auf zwei ausgewählte Aktien (so geheißene Two-Asset-Aktienanleihen) oder obendrein Knock-in-Aktienanleihen. Bei Letzteren ist keineswegs nur die Kursnotierung des Basiswerts bei Valuta für eine Tilgung in Basiswerten ausschlaggebend, statt dessen zusätzlich noch eine sonstige Kursbarriere, die der Basiswert im Verlauf der Ablaufzeit erreichen bzw. unterschreiten muss.

Powered by

Powered by SkillZone