Mon02202017

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Die Faktoren bei der Ausgestaltung von Zertifikaten

Notation

Zertifikate werden entsprechend der Ausgestaltung in Stück oder in V. H. abgefasst. Bei Stücknotation können einzig ganze Stücke erworben werden. Ein Stück gleicht häufig 100 € (zur Ausgabe), teils auch 1.000 €.

Bei stück-dokumentierten Einzelaktienzertifikaten mag es ferner erscheinen, dass der Preis zur Edition des Zertifikats sich an der Quotation der zur Ausgangsebene liegenden Aktie ausgerichtet.

Einflussfaktoren des Fassungspreises

Folgende Faktoren verändern die Spezifizierung des Ausgabepreises, welche in den jeweiligen Produktbedingungen vereinbart werden:

•    Geltung des Basiswerts;

•    Ergebnis etwaiger abgeleiteter Komponenten des Zertifikats, welche in den Produktbedingungen im Einzelnen verfügt sind;

•    Gewinnmarge: Aufgeld auf den arithmetischen Wert, der vom Ausgeber nach freiem Befinden festgelegt wird und namentlich Kosten für Strukturierung und Verkauf von Zertifikaten abdeckt;

•    ggf. festgesetzte und ausgewiesene Administrationsabgaben oder weitere Entgelte.

Letztlich mag die Bank auf den so festgelegten Emissionspreis darüber hinaus ein Agio fakturieren.

Preisbestimmende Faktoren im Verlauf der Ablaufzeit

Der Preis eines Zertifikats wird von der Realisierung des jeweiligen Basisergebnisses und der selektierten Beschaffenheit festgelegt. Jedoch ebenso alternative Aspekte wie die Wechselhaftigkeit, die Währung, Gewinnanteil/Ausschüttungen oder die Zinsentwicklung kommen in Frage.

Zu den Kontexten, auf deren Prämisse der Market Maker im Sekundärmarkt die gestellten Geld- und Briefkurse eigenhändig festsetzt, gehören vor allem:

•    der arithmetische Wert;

•    die Geld-Briefskala (Spread): die Spanne unter Geld- und Briefkursen im Anschlussmarkt setzt der Market Maker abhängig von Angebot und Anfrage für die Anteilscheine und unter Ertragsaspekten fest;

•    eine im Emissionspreis gegebenenfalls enthaltene Gewinnspanne;

•    ein ursprünglich erhöhter Aufpreis;

•    Entgelte/Kosten u.a.: Verwaltungs-, Vollzugs- oder analoge Gebühren nach Maßgabe der Produktbedingungen, die bei Fälligkeit der Wertpapiere vom Ausschüttungsbetrag zu subtrahieren sind;

•    Erträge: gezahlte oder antizipierte Gewinnanteile oder sonstige Erträge des Basisergebnisses oder dessen Bestandteile, sofern diese nach der Ausgestaltung des Zertifikats kommerziell dem Emittenten zustehen.

Powered by

Powered by SkillZone