Sat07212018

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Marketing

Marktsegmentierung, Aufteilung des Gesamtmarktes in gleichförmige Käuferschichten

Marktsegmentierung

Für das Bestimmen wirklicher Marketingmöglichkeiten spielt die Marktsegmentierung eine bedeutsame Rolle. Nachfolgend soll folglich die Marktsegmentierung als strategische Marketingresolution näher betrachtet werden.

Konjekturelle und jahreszeitliche Einflüsse- Handelsplatzwachstum

Der Vertriebsmarkt einer Unternehmung zeigt sich über  einen längeren Zeitabschnitt hinweg als lebhaftes Gebilde. Im Zeitverlauf lassen sich vielfältige Markttrenden untersuchen, die mit den Begriffen Marktschwankung, Marktverschiebung und Marktsättigung zu beleuchten sind.

Marktdehnung, zwei Zielrichtungen bei der Marktextension

Marktdehnung
Unter dieser Marktstrategie ist zu verstehen, daß die existierenen Fabrikate neben den bisherigen Märkten noch weiters auf neuen Märkten vermarktet werden.

Verkaufsausrichtung und Kundenstammwünsche

Bei der Trendanalyse hin zu einem fortschrittlichen Marketing lassen sich drei Dynamiksphasen vermöge der Orientierung in der Unternehmensorganisationspolitik exponieren: Herstellungsorientierung, Verkaufsausrichtung und Kunden- bzw. Marketingorientierung.

Markterschließung zur Diversifikation

Marktausweitung

Unter dieser Marktstrategie ist zu verstehen, daß die existierenen Elaborate neben den bisherigen Märkten noch weiters auf neuen Märkten verkauft werden. Bei der Marktausdehnung lassen sich zwei

Verpflichtendes Element zwischen beiden Konzeptionsstufen- Marketingplanung

Prägungen der Marketingplanung
Bei dem Sichtfeld der Laufzeit der Pläne wie auch bezüglich der Plandehnbarkeit ergeben sich einige Formen der Marketingplanung.

Teilhandelsplatz- Strategie

Der Markt als Lebenssphäre der Organisation läßt sich in einen Einkaufsmarkt (Arbeits-, Warenbeschaffungs- und Kapitalumschlagplatz) und Absatzmarktplatz klassifizieren. Der Absatzmarkt stellt die Vielfalt jener Bedarfsträger dar, an die sich die Organisation als potentielle Abnehmer ihrer Performanz wendet.

Gesamtkommerzieller Güterversorgungsablauf- Verkaufspolitisches Instrumentarium

Das verkaufspolitische Instrumentarium umfasst vier Haupt elemente (Submix-Bereiche). Zur Gruppierung Artikel- und Programmpolitik wird ebenso die Begebung von Garantieleistungen und der Kundenbetreuung gezählt. Die Entgeltpolitik (ebenso Kontrahierungspolitik genannt) inkludiert die Einzeltools Entgeltpolitik, Abschlagspolitik, Konditionenpolitik und die Absatzfinanzierung.

Die Marktbruchstück- Strategie

Marktsegmentierung

Für das Sehen wahrer Marketingopportunitäten spielt die Marktsegmentierung eine ansehnliche Rolle. Nachfolgend soll von daher die Marktsegmentierung als wohlüberlegte Marketingresolution näher betrachtet werden.

Einzelpläne, Eventualdisposition und Planungsbeschaffenheit

Planungsbeschaffenheiten bezüglich ihrer Elastizität

Die sich ununterbrochen modifizierenden Absatzbedingungen bringen für die Marketingdisposition erhebliche Komplikationen mit sich.

Auswirkungen von Marketingaktivitäten- Marketingforschung

Aus den vorherigen Erklärungen wurde offensichtlich, daß die Unternehmungen dieser Tage gezwungen sind, sich an das Wünschen, Bedürfnissen und Annahmen der Abnehmer und Verwender zu zu richten.

Neue Produkte für neue Märkte- Marktnischen

Marktexpansion
Unter dieser Marktstrategie ist zu wissen, daß die gegebenen Artikel neben den bisherigen Märkten noch weiters auf neuen Märkten angeboten werden.

Zielrealisierung-Kommunikationspolitik

Abgesehen von Werbung und Public Relations bildet die Sales Promotion den dritten Konstituenten innerhalb der Kommunikationspolitik. Die Sales Promotion — identisch mit der amerikanischen Bezeichnung „Sales Promotion" — beinhaltenenthält der Verkauf kurzzeitig stimulierende Handlungen.

Orientierung des Leistungsangebotes-Kunden

Beispielhaftes für die Marktsegmentierung

Die auf Kundenkreisseite präsenten Haarproblematiken werden vermöge Spezialshampoos für fettes oder arid, für mattes, dünnes oder normales Haar ebenso wie mit Shampoos gegen Schuppen spezifisch gelöst („Scharfschützenfunktion").

Distinktion-Wettbewerbsprodukte

Der persönliche Gebrauch als eine schaffbare Bestandteil des Zusatznutzens beinhaltet sämtliche Erwartungen und Vorstellungen, die das spezielle, subjektive Verhältnis des Erwerbers zu dem Fabrikat betreffen.

Längerfristige Marketingplanung und Planüberprüfung

Plan ausführung und Planüberprüfung (Marketingkontrolle)

Für die Umsetzung des Marketingplans ist das Entwerfen eines spezifischen Aktionsplans erforderlich. Dieser involviert alle notwendigen Einzelarbeiten und soll zusichern, daß nichts der Koinzidenz abgetreten wird, sowie die entsprechenden Aktionen zielorientiert bleiben.

Marktgrößenordnung

Zahlenmäßige Eigenschaften des Marktes

Die Marktgrößenordnungen sind Ausdruck einer Bezifferung des Marktvorgangs. Grundsätzlich lassen sich in diesem Zusammenhang folgende Ideen erwähnen:

• Marktkapazität

Die Marktkapazität ergibt sich aus der Anzahl der Bedarfsträger und deren gewöhnlicher Verbrauchs- bzw. Inanspruchnahmesfrequenz.

Aktivitätsniveau der salespolitischen Instrumente - Marketing - Mix

Reifung anderweitiger Marketingstrategien und Wahlentscheidung (Marketing-Mix)

In den vorhergehenden Planungsphasen wurde aufgeklärt, wo die Organisation steht (Tatbestanduntersuchung) und in welche Tendenzen die Entfaltungen vermutlich verlaufen (Prädiktion). Darauf gründend war festzulegen, wohin die Unternehmung will (Marketingziele). In der anschließenden Entwicklungsphase geht es nun darum, wie die Zielsetzung erreicht werden kann.

Fabrikat - Lebenszyklus und Preiskorrektur

Im Zuge der Planung von Preiskorrekturen bzw. Reaktion auf Preismaßnahmen der Mitbewerber ist es für die Organisation erforderlich, nebst der langfristigen Preisuntergrenze (Vollkostendeckung) vor allem des Weiteren seine kurzfristige Preisuntergrenze zu verstehen.

Im Zuge der Verfolgung konkreter Ziele kann es für eine kurze Zeit praktikabel sein, sich mit der Deckung der variabeleen Kosten zufrieden zu geben.

Identifikation eines Produktes - Die Marke

Die Marke als sogenanntes 'Merkzeichen' für ein Fabrikat stellt ein bedeutsames Kommunikationsmedium zwischen dem Fabrikanten und dem Abnehmer bzw. Verwender dar. In der Werbung bildet sie eine Konstante, die sich in das Gedächtnis des Abnehmers speichern soll.

Die Marke dient zur Identifikation eines Produktes und soll eine fassbare Distinktion gegenüber Konkurrenzprodukten ermöglichen.

Konzipieren eines präzisen Aktionsplans

Plan ausführung und Planinspektion (Marketingkontrolle)

Für die Abwicklung des Marketingplans ist das Konzipieren eines präzisen Aktionsplans notwendig. Dieser beherbergt alle notwendigen Einzelhandlungen und soll sicherstellen, daß nichts der Koinzidenz übertragen wird, sowie die jeweiligen Aktionen zielorientiert bleiben.

Handfest ist im Aktionsplan festzulegen, wer, was, wo, wann zu tun hat.

Powered by

Powered by SkillZone