Wed07262017

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Skopus der Organisationsrichtlinie

Der Marketingplan als Finitum des Planungsprozesses bildet einen Teil des Unternehmensschemas und wird in diesen Gesamtplan integriert. In einstmaligen Zeiten des Absatzmarktes standen Probleme der Erzeugungskapazität und der geldlichen Mittel zur Bewältigung der antizipierten Unternehmensextension im Knotenpunkt der planerischen Betrachtungen.

Gegenwärtige markante Käufermarkt-Situation, in der der Vertriebsbereich den Engpasssektor bildet, müssen erstmal die marktplatz- und warenbezogenen Ziele und Aktionen festgelegt werden; erst im nächsten Ablaufschritt folgt die Planung der verbleibenden Firmenbereiche.

Der Marketingplan wird dabei zur unabdingbaren Prämisse für die Erwerbs-, Herstellungs-, Investitions-, Finanz- und Gewinnplanung. In der Realität werden diese Einzelpläne zwar in der Regel zur selben Zeit erstellt, doch bildet der Marketingplan dabei ein unerlässliches Koordinierungstool für die Unternehmensorganisationsleitung.

Die Marketingplanung beinhaltet die Spezifikation der im Skopus der Organisationsrichtlinie viabelen Marketingziele sowie die Entwicklung von Marketingstrategien zur Zielerreichung.

Die Bedeutsamkeit einer systematischen Marketingplanung für die Organisation ergibt sich aus folgenden Vorteilen:

Die Marketingplanung

•    verbessert die inwendige Absprache und Interaktion in der Unternehmung.

•    erzieht zu diszipliniertem Denken von Seiten der Planer, wo doch die Anregungen schriftlich fixiert werden müssen. Es ist unumgänglich, die Ziele und Handlungen eindeutig zu verbalisieren und zu beziffern.

•    bietet einen Radius zur Lenkung der laufenden Entscheidungen und führt zur Evolution von Leistungsfähigkeitsmaßstäben für Kontrollaufgaben.

•    vermittelt dem Management eine konkrete Vorstellung über die Beziehungen zwischen den einzelnen Verantwortlichkeitsbereichen.

•    entlastet das Top-Management, da ja für die Arbeitnehmer ein Entscheidungsrahmen feststehend ist. Gleichzeitig trägt dieses zu einer beachtenswerten Leistungsfähigkeitsmotivation bei den im Marketing Beschäftigten bei.

Powered by

Powered by SkillZone