Thu11232017

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Spartenleiter-Division-Führungskraft

Elaboratorientierte Marketingorganisation

Bei Organisationen mit einem breiten und sehr inhomogenen Produktprogramm bilden keineswegs die Funktionen, statt dessen die Erzeugnisse den Bezugspunkt für die organisatorische Gliederung. Innerhalb des Marketingbereichs werden hier die einzelnen Erzeugnisgruppen als hauptsächliches Kriterium für die Übersicht der Aufgaben ausersehen.

Im Weiteren, auf einer tieferen Stufe, gelangen die Funktionsaspekte zur Indienstnahme.

Dadurch will man erlangen, daß für die verschiedenartigen Erzeugnisgruppen eigenee maßgearbeitete Marketingprogramme entstehen. Mit der produktorientierten Marketingorganisation wird das Ende verfolgt, jeglicher Fabrikatgruppe beziehungsweise jedem Fabrikat eine bestmögliche Unterstützung und Förderung zu gestatten.

Die Geschäftsführung eines derweisen Artikelbereichs steht in der Verantwortung eines Marketing-Managers. Es findet sich hierfür auch der Name Produktdirektor.

Mit dieser Struktursform lassen sich die Marketing tätigkeiten in Übereinstimmung mit der Artikelrichtmarke ohne Schwierigkeiten zu konstituieren, indem dem Marketingmanager die einzelnen Marketing-Teilroutinen in der Linie unterstehen. Die Einbuße der produktorientierten Marketinganordnung in dieser Prägung liegt in ihrem hohen Kapitalaufwand.

Die Entfaltung des Marketingsektors mithilfe vieler funktionell gleiche Abteilungen (Gefahr von Doppelarbeiten!) ist für kleinere und mittlere Unternehmen keineswegs erträglich.

Infolge dessen ferner bei einer produktorientierten Marketingstruktur weiterhin Probleme in der Steuerung und Abstimmung gegenüber den Abteilungen Einkauf, Forschung und Entwicklung, Erstellung und Finanzen eintreten werden, entscheidet man sich in den Unternehmen mit einem signifikant uneinheitlichen Fabrikatprogramm üblich für die Divisionalisierung (Spartenanordnung).

Diesfalls wird nebst der Spezialisierung auf Erzeugnisse parallel eine Entscheidungsdezentralisation angestrebt. An diesem Punkt sind jegliche Funktionen, die zur Produktion und marktmäßigen Verwertung der Erzeugnise erfüllt werden müßten, unter der Führung der jeweiligen Spartenleiter (Division-Führungskraft) zusammenzufassen.

Powered by

Powered by SkillZone