Tue06192018

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Moderne Beziehung

Fortentwicklung von Kindern und Intelligenzdegression

Sofern darüber hinaus keinesfalls von einer mit der raschen physischen Fortentwicklung in Erscheinung tretenden ebenso zügigen intellektuellen Entfaltung gesprochen werden kann, so sehr zeigen sich jedoch ferner keinerlei Hinweise für eine Intelligenzdegression bei den gegenwärtigen Jugendlichen —

Kindliche Selbstzentrizität in der Pubertät

Auch sind Vorbilder und Ideale schichtbestimmt: Unterschichtjugendliche muten an, sich stärker an individuelle Vorbilder wie an Ideale auszurichten, wie noch bei den Idealen stehen praktische Wertausrichtungen im Vordergrund:

Interdependenz des Kindes - Erstes Jahr

Die Perzeption ist zu Anfang allgemein und justiert sich überwiegend allein an die Intensität, keineswegs an die Konsistenz der Umweltinzentive. In der Reaktionsphase präsentiert erstes Mustern, wobei dem menschlichen Konterfei besondere Betrachtung geschenkt wird (die Augen bieten Andeutungeigenschaft).

Stützfunktionen und IQ

Scharfsinn mag man beschreiben als die Befähigung, Probleme zu lösen, dadurch, dass in einer neuen Konstellation Beziehungen erfaßt und Signifikanzzusammenhänge synthetisiert werden. Als potentielle Intelligenz wird die vererbte intellektuelle Entfaltbarkeit definiert.

Sie ist nicht direkt fassbar, statt dessen allein über die aktualisierte Intelligenz, das bedeutet die reellen Intelligenzleistungen, die bspw. unter Zuhilfenahme von Intelligenztests erhoben werden können.

Individuum-Erwachsene

Die Auswertung des Erwachsenenalters als ein Lebensalter, in dem sich das Individuum mit bestimmten Daseinsthemen auseinanderzusetzen hat, erscheint als gebührende Vorgehensweise. Metier, Angehörige,

Konflikte und physische Veränderungen-Pubertät

So nachvollziehbar die physischen Veränderungen in der Pubertät sind (hormonal gesteuerte Ausprägung der männlichen und fraulichen Erscheinung und des Geschlechtsformats, kompromissloses Längenfortentwicklung), im maßgeblichen ist die Pubertät in unserer Kultur ein biopsychologisches und soziologisches Phänomen: Die Reiberei mit den Erfordernisen des Erwachsenseins sind leicht durchschaubar, der Adoleszent ist veranlasst sich aus den Dependenzen des Kindseins freizukämpfen wie auch in allen grundlegenden Lebensbereichen autonom und selbstverantwortlich werden.

Die physische Entwicklung von Halbwüchsigen (Vorpubertät)

Falls außerdem nicht von einer mit der zügigen physischen Entwicklung einhergehenden ebenfalls rapiden intellektuellen Reifung gesprochen werden mag, dermaßen präsentieren sich jedoch außerdem keine Anhaltspunkte für eine Intelligenzminderung bei den gegenwärtigen Halbwüchsigen — au contraire,

Attribute im ersten Jahr - Kinder

Beweglichkeit: Das Kind 'lernt' sitzen und stehen und ergänzt zunächst kriechend seinen Tätigkeitsbereich.

Kognitive Fortentwicklung: Die Dingsichtweise wird beobachtbar, und: das sensomotorische Denkvermögen (Gerätschaftsdenken) realisier sich.

Vorpubertäres Selbstvertrauen

Sowie ferner bei weitem nicht von einer mit der geschwinden körperlichen Entfaltung einhergehenden desgleichen geschwinden intellektuellen Entfaltung gesprochen werden kann, dergestalt erweisen sich im Gegensatz dazu im Übrigen keinerlei Anhaltspunkte für eine Intelligenzdämpfung bei den gegenwärtigen Halbwüchsigen — au contraire,

Powered by

Powered by SkillZone