Thu11232017

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Erfolg und Fehlschläge-Entfaltung von Kindern

Die Entfaltung der Persönlichkeit ist ein integrierender Vorgang, das heißt: die daran beteiligten Faktoren stehen in enger mutualer Verbindung. Im einzelnen Dasein können die verschiedenartigen Kriterien nichtsdestotrotz eine unterschiedlich bedeutsame Bedeutung haben:
 
Disposition (Gene)

Sozio - kulturelle Kriterien (Einwirkung der Angehörigen, der weiteren Umwelt und des Kulturkreises auf das Einzelwesen)

Selbststeuernde Tendenzen - Innerseelische, dynamische Kriterien, verborgene dynamische Hergänge

Bei der instrumentalen oder operativen Konditionierung ist das Individuum engagiert. Es führt Erfolg (Belohnung) bzw. Fehlschlag (Ausbleiben der Belohnung oder Strafmaßnahme) eigenhändig herbei. Selbige Lernform darf de facto in allen Lebensbereichen (erkenntnismäßig, affektiv und zwischenmenschlich) angewendet werden.

Deshalb ihre schwerwiegende Geltung für die gesamte Pädagogik. Die besten Lerngewinne können vermöge abwechselnder, konsequenter Stützung und zufolge tunlichst klarer Überlegungen über die begehrenswerten Handlungsweisen erzielt werden.

Das Erlernen mithilfe von Einsicht ist eine Denkvermögensleistungsfähigkeit und beruht auf dem Erkennen von Korrelationen innert den verschiedenen Aspekten einer Gegebenheit. Vormalig erlernte Problematiklösungen können ohne vorangehendees Probieren auf vergleichbare Situatipnen angewendet werden.

Emotionale und soziale Handlungsweisen werden vorrangig mittels Nachahmung und Identifikation mit einer Modellperson gelernt.

Die Prototypperson hat Idolcharakter und innerviert, ihre Verhaltensweisen, Denkweisen, Haltungen usw. nachzuahmen. Grundvoraussetzung zu diesem Zweck  ist eine positive Interaktion zum Modell. Geradlinige Nachbildung ist personenunabhängig und geschieht in erster Linie meistens in den ersten Lebensjahren.

Die ambitionierteren Formen des Lernens sind allein dem Menschen charakteristisch. Im wesentlichen sind dieses: Das Begriffe-Lernen, das Richtwerte-Lernen und das Lernen mittels Selbsterkenntnis.

Das Individuum als Persönlichkeit ist freilich nicht bloß ein Ergebnis von Prädisposition und sozialer Umgebung. Entsprechend Vitalstärke und Interesseneinschlag vermag er seiner Fortentwicklung durch Selbstoptimierung Anreize zu geben.

Die Ausdehnung der selbststeuernden Tendenzen ist über die Lebenskraft und Interesseneinschlag hinaus darüber hinaus von der Erziehung dependent. Eine aufbauende, zur Selbständigkeit anregende, nicht einengende Erziehung kann dabei eine kritische positive Auswirkung haben.

Das Kooperation der unterschiedlichen Bestimmungsfaktoren ist eine wichtige Grundvoraussetzung und zugleich ein Merkmal jedes Dynamiksvorgangs.

Besonders auffällig wird das im Zusammenwirken von Reifung und Aneignen:

In den kritischen Perioden sind vermittels gewisser Reifungsbegebenheiten vollkommene Lernbedingungen gegeben. In diesen Entwicklungsabschnittn lassen sich festgelegte Handlungsweisen folglich besonders einfach erlernen.

Sofern es an Impulsen während dieser entscheidenden Zeitabschnitten mangelt, so ist ein ' Nacharbeiten ' darauffolgend keinesfalls unmöglich, dennoch schon verkompliziert. Den Anschluss finden an versäumten Lernvorgänge ist desto müheloser, je früher die Möglichkeit hierfür existiert.

Powered by

Powered by SkillZone