Wed08152018

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Moderne Beziehung

Attribute im ersten Jahr - Kinder

Beweglichkeit: Das Kind 'lernt' sitzen und stehen und ergänzt zunächst kriechend seinen Tätigkeitsbereich.

Kognitive Fortentwicklung: Die Dingsichtweise wird beobachtbar, und: das sensomotorische Denkvermögen (Gerätschaftsdenken) realisier sich.

Gleichaltrige Kinder - Interaktion

Hat ein Kind in dieser Zeit keine Opportunität zu robusten Kontakten, sind Dauer schädigungen in erhöht wahrscheinlich. In der gewichtigen Spanne von 6-8 Monaten bis zu 1 1/2 Jahren antwortet das Kind unterdies auch präzis auf die Mutter, es kann sie von anderen Leuten differenzieren und registriert Gesichter als individuelle Erscheinungen.

Status- und Rollenkonflikte in der Pubertätsphase

So augenfällig die körperlichen Dynamiken in der Pubertät sind (hormonal gesteuerte Eigenheit der männlichen und femininen Figur und des Geschlechtscharakters, definitives Längenwachstum), im essenziellen ist die Pubertät in unserer Kultur ein biopsychisches und soziologisches Erscheinungsbild:

Sukzessive Entfaltung der Wahrnehmung von Kindern

Die Differentiation der Wahrnehmung ist eine ausgeprägte Grundlage für die Reifung der übrigen erkenntnismäßigen Leistungen. Das Tiefensehen und die Kognitionskonstanz basieren auf vererbten Dispositionen,

Kinder-Abgrenzung der Kognition

Die Abgrenzung der Kognition ist eine beträchtliche Grundlage für die Fortentwicklung der übrigen kognitiven Leistungen. Das Tiefensehen und die Perzeptionskonstanz basieren auf angeborenen Dispositionen, müssen indes vermöge Übung noch ausgeprägt werden.

Entwicklungsverlauf von Gehirn und Nervenzellen

Die Determinanten der Weiterentwicklung sind Vererbung, Milieu und Selbststeuerung.

Kongenital sind strukturell-erbliche wie auch einzeln-genetische Merkmale, ferner gewisse Instinkte und Erbkompilationen. Auf Grund der Reifung entwickeln sich die Erbanlagen im organischen Bereich und formen die Grundlage und Grundvoraussetzung für die Entfaltung neuer Gebarensformen, bspw. Gehen, Reden, Denken.

Der Erwachsenenlebensabschnitt

Die Frage nach den besonderen Merkmalen des Erwachsenenalters im Vergleich per exemplum zum Jugendalter und zum Alter keinesfalls einfach zu beantworten ist.

Manche Sichtweisen liefern stellenweise verschiedenartige Befunde und manchmal gar Unvereinbarkeiten.

Entwicklungszustand beim Schuleintritt

Der Schuleintritt ist für Kinder zumeist ein gewichtiger erlebnismässiger Wendepunkt. Die Bildungsinstitution ihrerseits hat eine bedeutende Auswirkung auf die weitere Persönlichkeits realisierung des Kindes: Faszination am Lernen, Leistungsinzentiv und Selbstkonzept hängen bedeutsam davon ab, inwiefern die ersten Schuljahre überwiegend positive Erfahrungen bewirkt haben.

Von besonderer Wichtigkeit für die Schulqualifikation ist der geistige Entwicklungszustand des Kindes.

Interaktion zum anderen Geschlecht-Pubertät II

Ein Großteil der Jugendgruppierungen ist gemischt und bieten nebst der Funktionalität der Gleichberechtigungs förderung Anknüpfungsschauplätze mit dem anderen Geschlecht. Beisammensein mit einem Sozius des anderen Geschlechts wird ab 17 bedeutsam. Die Gruppierung befriedigt überwiegend das große Bedürfnis des Adoleszenten nach Geselligkeit.

Powered by

Powered by SkillZone